Rünenberg reloaded

Zukunftsszenarien für Oberbaselbieter Gemeinden am Beispiel von Rünenberg

Am Beispiel von Rünenberg/BL werden verschiedene Zukunftsszenarien durchgespielt. (siehe auch auf future-village.jimdo.com/ )

Das Zukunftsszenario "Rünenberg reloaded" nimmt Bezug auf Rünenbergs "glorreiche" Vergangenheit und versucht mit modernen Mitteln und Methoden punkto Selbstversorgung bei Nahrung und Energie und lokalen Arbeitsmöglichkeiten ein ebenso hohes Niveau zu erreichen.

Videobericht eines Workshops mit zwei Rünenberger Schulklassen. Thema: Rünenberg im Jahr 2022

Ziele bis 2033

Demographie:

  • 1100 Einwohner (plus/minus 30)
  • konstante Geburtenrate (Fertilitätsrate 2.1) und gleichbleibende Klassengrössen
  • 220 Arbeitsplätze

Bildung, Forschung:

  • Bildungszentrum für neue Technologien (unter anderem: 3D-Druck Schulungszentrum mit Ferienkursen für Jugendliche)
  • Alt-Jung-weiblich: Forschungs- und Entwicklungszentrum für pensionierte ForscherInne, Frauen und Jugendliche.
  • iDEA44: jährlich stattfindender Ideenmarkt (mit Ablegern in ländlichen Regionen im In- und Ausland)

Energie:

  • Selbstversorgungsgrad für Elektrizität, Wärme und Mobilität über 80%. Gemeindeeigenes Smartgrid versorgt das Dorf mit Strom.

Nahrung:

  • Selbstversorgungsgrad: grösser als 60% (Handelsüberschuss im Bereich Nahrungs-, Heil- und Suchtmittel)

Finanzen:

  • Gebergemeinde
  • Steuerfuss: 44%
  • 44 Millionen Euro Exportüberschuss

Hier ein paar Nachrichten aus der Zukunft

Rünenberg als 3D-Druck Schulungs- und Werkzentrum

Rünenberg, 3. Mai 2022:

Die Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion (BKSD) zieht in die Obergeschosse des iParcs4497 ein.

Ursprünglich wollten sich BKSD und BUD am besten Oberbaselbieter Wirtschaftsstandort im neuen SBB Gebäude am Bahnhof Liestal einmieten!

Diesen volkswirtschaftlichen Schildbürgerstreich konnte die neu zusammengesetzte Regierung zusammen mit dem Landrat 2016 erfolgreich verhindern.

 

Rünenberg, 1./2. Mai 2021

Tage der offenen Tür im neu eröffneten Dorfzentrum mit dem umstrittenen 6-stöckigen Milchhüsliturm und dem als kitschig bezeichneten Sutter Fort. Unterdessen ist das neue Dorfzentrum zu einem internationalen Anziehungspunkt geworden, so dass die Kritik unterdessen dem Stolz auf das Erreichte gewichen ist.

 

Rünenberg, 14. Mai 2021:

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Allschwil und Rünenberg

Dieses Wochenende wird der iParc4497 in Rünenberg eingeweiht.

Der iParc4497 umfasst Bildungs- und Forschungseinrichtungen, ein Restaurant und Youthhostel, ein Fitness- und Sportcenter mit Tennisplätzen und Dreifachturnhalle.

Das Forschungs- und Ausbildungscenter wird grösstenteils durch pensionierte ForscherInnen, Lehrkräfte, TechnikerInnen und Ingenieure betrieben.

Im Sommer werden in Rünenberg Sport- und Wissenschaftscamps für 10 bis 14 Jährige angeboten.

Die Seniorenmeisterschaften im Rolatorfussball werden immer mehr zum Zuschauermagneten.

 

Rünenberg, 18. Oktober 2021:

Rünenberg ist neu Gebergemeinde und zahlt in den nächsten vier Jahren jährlich 4.4 Mio Fr in den kantonalen Finanzausgleichsfond ein.

Zudem konnte der Gemeindeverbund Rünenberg/Zeglingen/Kilchberg in den letzten Jahren den Steuersatz auf 55% senken.

 

Rünenberg, 28. April 2020:

Bau- und Umweltschutzdirektion (BUD) "nistet" sich in drei durch die Fachleute der Direktion vorbildlich "upgecycelte" Bauern- und Posamenterhäuser ein.

 

Rünenberg, 19. Juni 2019:

Durch das modernste bisher auf Gemeindeebene umgesetzte intelligente Energienetz (Smartgrid) wird das sonnige Rünenberg zum Energieexporteur und erzeugt an über 300 Tagen im Jahr mehr Strom als die Gemeinde selber verbraucht.